Openair-Auftritt am Siedlungsfest

Samstag, 18. August 2007

 

Rund zwei Dutzend unserer Sängerinnen und Sänger konnten sich am letzten Feriensamstag Zeit nehmen, um am Fest "40 Jahre Siedlung Mühlibächli" aufzutreten. Eine einzige Probe dafür - mitten in den Ferien - musste genügen, um an diesem Openair-Auftritt gesanglich gute Figur zu machen. Natürliich wählte dazu unsere Dirigentin Susanne Eggimann Werke aus unserem umfangreichen Repertoire aus.
Zu verdanken hatten wir diesen Auftritt unserer Altistin Regula Imhof, die im OK des Siedlungsfestes mitwirkte. Sie motivierte uns nicht nur zum Singen an ihrem Fest, sondern auch zur Arbeit am Buffet. So waren denn unsere Ad hoc-Chörler auch vom Nachmittag bis Mitternacht gleich rudelweise hinter der Festbeiztheke anzutreffen. Das Festkomitee attestierte ihnen allen vorzügliche Arbeit. Als Entschädigung für unseren Eisatz soll übrigens der gesamte Reinerlös der Festwirtschaft in unsere Chorkasse fliessen. 
singenmuehweb1

Freuen sich über saftige Bratwurst: Peter und Richi am Grill

Im Zentrum aber stand für uns natürlich der musikalische Auftritt. Das Festzelt war gut gefüllt, als wir uns auf der kleinen Bühne aufstellten.

muehleb2web

Toni kündigt als Moderator eines unserer Lieder an

Trotz fehlendem Einsingen waren wir schon im ersten Lied, der Intrada, sehr präsent, und dies nicht zuletzt dank Susannes engagierter und variantenreicher Leitung. Zu unserem Stolz konnten wir dieses Niveau bis zum Schlusslied durchziehen. Dass die Akustik in Anbetracht der Umstände verblüffend gut war, half uns dabei sehr.

muehleb3web
Unsere Dirigentin Susanne Eggimann: Mit Engagement und Präzision zum Erfolg
muehleb4web
Alle sangen mit Inbrunst
muehleb6web

Kleine Show beim Schlusslied (He's got the whole world)

Obwohl nicht alle Festbesucher explizit auf uns gewartet hatten und lieber plauderten anstatt zuzuhören, zeigte uns der warme Applaus nach den einzelnen Liedern, dass ein Grossteil des Publikums unserer Darbietung lauschte und sich darüber freute. Aber auch wir Sängerinnen und Sänger genossen diese ganz spezielle Atmosphäre, und dies nicht nur während des Auftritts, sondern ebenso sehr vor- und nachher.

Text: Toni Blaser, Bilder Eva Parati